Smoothie-Samstag #2

Bitte entschuldigt – Samstag ist schon lange vorbei. 😦
Mein Smoothie kommt aber trotzdem noch.

Da mein Vater seit fast 3 Wochen auf der Intensivstation liegt, bin ich zur Zeit täglich oder im 2-Tage-Rhythmus unterwegs – das Krankenhaus ist 80 km entfernt. Wenn ich dann mal zu Hause bin, muss ich meinen Brotjob und meinen Haushalt aufarbeiten und mich um Mann und Hunde kümmern. Bloggen rückt da momentan in den Hintergrund. 

Ein Smoothie, der wirklich lecker schmeckt und Energie gibt:

Smoothie:

2 Bananen
3 EL Haferflocken
3 EL Erdnussbutter (selbstgemacht!)
15 g Zartbitterschokolade (alternativ Kakao mit hohem Kakaoanteil)
400 g Mandelmilch

im Thermomix:
1 Minute, Stufe 5 – ergibt 2 Gläser

Erdnussbutter:

300 g Erdnüsse, geröstet, ungesalzen
20 g Erdnuss-Öl
1,5 TL Honig
1/4 TL Salz (oder nach Belieben)

im Thermomix:
Zuerst die Erdnüsse 10 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern, dann Erdnussöl, Honig und Salz dazu und 30 Sekunden auf Stufe 6 mischen. Mit dem Spatel alles nach unten schieben und erneut 30 Sekunden auf Stufe 6. Wer die Erdnussbutter gerne „crunchy“ möchte, lässt den 2. Schritt weg, wer es gerne ganz fein möchte wiederholt den Schritt  ein drittes Mal. 

Advertisements

7 Gedanken zu “Smoothie-Samstag #2

  1. Liebe Babsi,
    das wahre Leben geht immer vor. Auch von mir unbekannterweise die herzlichsten Genesungswünsche für Deinen Vater. Möge es ihm recht bald wieder besser gehen.
    Der leckere Smoothie schmeckt sicher nicht nur, er gibt dir auch bestimmt Kraft und Energie für den schwierigen Alltag.
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s