Personaliserte Ernährung ?

Tag 2 – Dienstag
Werbung – unbezahlt !

Mein Tag startete mit dem „Basistest“ – Dieser Test wird genutzt, um die Blutzuckerkurve zu eichen – will sagen: Es wird gemessen, wie genau mein Körper auf puren Zucker reagiert.  Dieser Basistest soll zu Beginn der Testphase durchgeführt werden. Da der Sensor gestern Morgen um diese Uhrzeit noch nicht wirklich fertig kalibriert war, mache ich den Test heute. Ich denke der 2. Tag ist dafür noch früh genug. 

Nach dem Aufstehen, auf nüchternen Magen, habe ich  60 g Traubenzucker mit 200 ml Wasser vermischt und zügig getrunken. 

Da ich neugierig bin, habe ich natürlich mehr als 1 x den Blutzucker gemessen: nüchtern, direkt nach dem Aufstehen (07.30 Uhr): 118 mg/dl

08.00 Uhr – 60 g Traubenzucker + 200 ml Wasser – hat mir sogar geschmeckt 🙂

08.11 – Uhr  – 144 mg/dl
08.27 Uhr – 214 mg/dl
08.46 Uhr – 243 mg/dl
09.09 Uhr  – 169 mg/dl
09.16 Uhr – 160 mg/dl
09.31 Uhr – 154 mg/dl
09.47 Uhr – 153 mg/dl
09.57 Uhr – 145 mg/dl
10.08 Uhr – 117 mg/dl

Um 10.15 Uhr haben wir erst mal gefrühstückt – wir frühstücken generell erst um 09.30 Uhr, das hat sich über die Jahre bei uns eingeschlichen. Mein Mann ist dann üblicherweise ab 10.00 Uhr im Außendienst. Heute hat er erst um 11.00 Uhr seinen ersten Termin, von daher hat das ganz gut gepasst mit dem nach hingen gezogenen Frühstück.

Irgendwie muss ich jetzt meinen Tagesablauf planen, da ich ja vor und nach einer Mahlzeit für 2 Stunden nichts anderes essen und trinken, aber auch keinen Sport treiben darf. Das passt natürlich nicht zu meinem regulären Tagesablauf, aber wenn ich korrekte Messwerte haben möchte, muss ich das jetzt irgendwie auf die Reihe bekommen. 

Ich habe nämlich gestern schon den Fehler gemacht, dass ich direkt vor dem Spaziergang noch 1 Glas Fanta Zero getrunken habe, dann war ich 90 Minuten spazieren und anschließend habe ich Mittagessen gekocht. Jetzt wird die Fanta, der Sport und das Mittagessen zusammen ausgewertet, da die Einzelkomponenten logischerweise nicht ausgewertet werden können.

Normalerweise gehe ich in der Mittagspause mit den Hunden raus und esse anschließend. Nun muss ich vor dem Spaziergang 2 Stunden Pause einhalten und nach dem Spaziergang – ich habe heute wie erwähnt von 10.15 Uhr  – 10.35 Uhr gefrühstückt. Regulär dürfte ich um 12.35 Uhr etwas essen (Snack), dann darf ich aber erst ab 14.35 Uhr mit den Hunden gehen, was sich nicht mit meiner Mittagspause deckt. Also fällt der Snack um 12.35 Uhr aus, dann gehe ich mit den Hunden und wenn ich dann zu Hause bin, darf ich 2 Stunden später etwas essen.  Ich befürchte, dass das heute Chaos wird. 😀

12.00 Uhr Zwischenzeitlich habe ich mal die Sache mit der Kotprobe erledigt. Das Päckchen geht heute zur Post. Die Auswertung meiner Darmbakterien dauert jetzt leider 10 – 12 Wochen. Möglicherweise bekomme ich die Auswertung dann zum Geburtstag. 😀

15.00 Uhr Uhr Wenn ich nichts esse, kann ich nicht denken – ich bin zur Post gefahren und habe das Päckchen mit den Proben vergessen.  😦  Da ich jetzt wieder arbeiten muss, wird es heute nix mehr – also morgen. 

Jetzt gerade habe ich einen Blutzucker von 117 mg/dl. Momentan finde ich es ziemlich hart und ich muss das in den nächsten Tagen anders organisieren. Durch den Hundespaziergang in der Mittagspause hab ich seit dem Frühstück noch nix gegessen und darf auch bis 16.20 Uhr nichts essen – ich bin um 14.20 Uhr vom Spaziergang zurück gewesen, von da an dann 2 Stunden.  Normalerweise würde ich jetzt einen Cappuccino trinken ……  und eine Kleinigkeit dazu essen. 

16.30 Uhr Jetzt bin ich so ausgehungert, dass mein Kopf unbedingt etwas süßes essen möchte – also mache ich mir eine Tasse Cappuccino und esse zwei Scheiben Brot mit Nusspli + Crème fraîche dazu. 

19.45 Uhr Zum Abendessen gab es eine selbstgemachte Kartoffelsuppe mit Mettwurst (Rindswurst). Die Kartoffelsuppe selbst ist ja kalorienarm, ich wusste nicht, dass Rindswürste SO VIELE kcal haben. Die App zählt alles mit. 

Nach dem Abendessen war ich mit meinem Mann noch auf der Kirmes in Wolfersweiler, das liegt im Saarland und ist ca. 15 Minuten von uns entfernt. Im Normalfall hätte ich dort ein Radler oder Cola-Bier getrunken. Im Rahmen meiner Aufzeichnungen war ich brav und habe Wasser getrunken, weswegen ich mir um 22.16 Uhr zum Abschlussfeuerwerk noch einen Crêpe mit Zimt und Zucker geleistet habe. 😀 

Bei meiner letzten Messung heute war mein Blutzuckerspiegel bei 134 mg/dl. 

Die Traubenzucker-Challenge am Morgen hat mich 219 kcal gekostet, deswegen gehe ich jetzt mit einer negativen Kalorienbilanz ins Bett. 🙂

Gute Nacht!

Ich freue mich über jeden Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s